Samstag, 17. November 2007

Vorwort / Willkommen

Herzlich willkommen im Tierschutztipps-Blog!

"Was kann man dagegen schon tun?" Dies ist wohl die häufigste Frage, die sich Menschen stellen, wenn sie von Tierleid hören oder grausame Bilder von grausam gequälten Tieren sehen. Meist wird dann schnell wieder weg gesehen, weil man das Gefühl hat, ohnehin nichts dagegen unternehmen zu können und sich nicht mit diesen Dingen belasten will. Dabei kann wirklich JEDER ohne Mühe und ohne Aufwand unendlich viel tun, um das Leid der Tiere zu verringern. Es ist so viel einfacher, als man auf den ersten Blick denkt!

Man muss noch nicht einmal unbedingt etwas tun, oft genügt es schon, verschiedene Dinge einfach zu lassen, um die Not der Tiere zu lindern und sogar Leben zu retten. "Wie können die sowas nur tun?" Dies ist die zweite Frage, die sich fast jeder stellt, wenn er Bilder von Tierquälerei sieht. Dabei sollte man sich eigentlich die Frage stellen: "Warum tun die so etwas?" Die Antwort ist erschreckend einfach: Weil die Verbraucher zu wenig nachdenken, und Dinge kaufen, für die Tiere unendlich leiden mussten.

Beispiel Pelz: Wohl jeder ist tief erschüttert, wenn er Bilder oder Videos sieht, in denen Hunde, Katzen oder niedliche Robbenbabys bei vollem Bewusstsein lebendig gehäutet werden. "Was sind das nur für Menschen, die so etwas tun können?", fragt man sich sofort. Aber: Dies alles Geschieht nur, weil es Menschen gibt, die so etwas kaufen! Dabei wäre es so einfach, solche Grausamkeit zu beenden - ohne jede Mühe, einfach indem man die Finger von Pelz und Produkten mit Pelzbesatz lässt!

Das Gleiche gilt für grausame Massentierhaltung, Tiertransporte, Gänsemast, und, und, und. Man muss sich bewusst machen: Indem man tierische Produkte aus tierquälerischer Haltung kauft, macht man sich zum Auftraggeber dieser unvorstellbar brutalen und grausamen Szenen! Wer zum Beispiel Pelzprodukte aus China kauft, erteilt damit indirekt den Auftrag, das nächste Tier lebendig in kochendes Wasser zu werfen, lebendig zu häuten und anderweitig zu misshandeln. Denn: Solange sich damit Geld verdienen lässt, wird auch für Nachschub gesorgt.

Und so ist es in allen Bereichen, in denen Tiere gequält werden. Tierschutz beginnt mit Aufklärung - aus diesem Grunde habe ich dieses Blog eröffnet. Ich möchte damit dazu Beitragen, dass sich Informationen über Tierquälerei verbreiten, dass Aufklärung betrieben wird, damit Verbraucher bewusster darauf achten, was sie kaufen und erfahren, was sie damit anrichten.

Tierschutz kann so einfach sein - allein dadurch, dass man Produkte aus Tierquälerei nicht kauft, kann man Leben retten. Und auch dadurch, dass man sein Wissen weitergibt und auch andere aufklärt. Und gerade weil es so einfach ist, MÜSSEN wir etwas tun! Weitere Tipps dazu